· 

Ein Wochenende im Romantik Hotel Schwanefeld

WERBUNG / wegen Verlinkung

Romantikhotel Schwanefeld
Romantikhotel Schwanefeld

Hallo, Salut und Ciao,

 

Die bessere Hälfte und ich haben ein Wochenende im Romantikhotel Schwanefeld in Meerane verbracht. Die Aussicht auf zwei Tage nur zu zweit, Entspannung und gutes Essen ließ die Vorfreude steigen. Gebucht hatten wir das Paket Winterzauber für je 149,00 €.  Laut Hotel erwartete uns pure Winterromantik:

 

"Romantische Winterlandschaft, Ruhe & Entspannung oder Wintersport – genießen Sie einen erlebnisreichen Kurzurlaub am Fuße des Erzgebirges." 

  •  Willkommensgetränk
  • 2 Übernachtungen in einem unserer Romantikzimmer
  • reichhaltiges Schwanefeld-Frühstück vom Buffet
  • 1 x 3-Gang-Genießermenü
  • 1 x 4-Gang-Schlemmermenü
  • 1 x Kaffee und Kuchen
  • Besuch der Schokoladenmanufaktur mit Verkostung, Meine eigene Schokoladen-Kreation,
  • 1 x Massage (30 Minuten)
  • Schwanefelder-Wellness mit Sauna
  • kuscheliger Leihbademantel
  • Benutzung unserer Fitnessgeräte
  • Nutzung W-LAN und Parkplatz"

Leider wurde unsere Euphorie ein wenig gedämpft da wir durch eine Sperrung der Autobahn drei Stunden im Stau standen und unser romantisches Wochenende  erst einmal ein wenig stressig anfing. Aber die Mitarbeiter im Hotel, die wir über unsere missliche Lage per Telefon informierten, waren sehr zuvor kommend.

 

Gerade angekommen, brachten wir unsere Sachen schnell auf unser Zimmer. Erwartet hatte ich das angepriesene "Romantikzimmer" mit viel Licht und Platz und einer gemütlichen Ausstrahlung. Naja, es war ein, für mein Empfinden kleines  Standard-Doppelzimmer mit Bad mit Dusche.  Das Zimmer war aufgrund der Dachschrägen und des kleinen Fensters insgesamt sehr dunkel und wirkte sehr gedrungen (hier Link zu einem entsprechenden Bild). Anstatt von Nachttischen gab es direkt neben den Betten jeweils einen ca. 50 cm breiten und ca. 2,00 m hohen Schrank. Die fehlenden Nachttisch stellten sich nachts als Problem heraus, denn wohin mit Brille und Handy? Beides durfte auf dem Boden übernachten. Laut der Internetseite gibt es auch andere hellere Zimmer. Leider mussten wir aber schon sehr häufig feststellen, dass man erstmal ein "schlechteres/einfacheres" Zimmer bekommt und bei Beschwerde dann ein besseres angeboten bekommt aber ich wollte durch eine Beschwerde nicht unser Wochenende ruinieren.

 

Kurz darauf erwartete uns ein hervorragendes 3-Gang-Genießer-Menü und somit ein krönender Abschluss des ersten Tages. 

 

Am nächsten Morgen erwartete uns eine wunderschöne Winterlandschaft, denn es hatte in der Nacht intensiv geschneit.

Aufgrund der Witterung, der Schnee ging leider in Regen über,  haben wir von der Hotelumgebung leider nicht so viel gesehen. Aber es gibt einen schönen Hotelgarten mit Blick ins Grüne und einem Teich. Außerdem gibt es im Hotelgarten einen Hochzeitspavillon für freie Trauungen. Im Sommer stelle ich mir das wirklich sehr romantisch vor. Für die Feier gibt es dann weitere Gegebenheiten, wie einen Pavillon  und eine Scheune zum Feiern. 

 

Nach dem Frühstück haben wir die zum Hotel gehörende Schokoladenmanufaktur besucht. Dort haben wir einiges über die Schokolodenherstellung erfahren und konnten uns einmal quer durch das Sortiment probieren. Ein Highlight waren dann unsere eigene Schokoladen-Kreation, denn wir konnten aus einer Anzahl von Zutaten unsere eigene Schokolade herstellen lassen.

Zu dem Hotel gehört auch eine Restaurant, die Villa Il´Mio. Hier haben wir am zweiten Abend vor dem Abendessen einen Cocktail getrunken. Das Ambiente ist hier sehr angenehm und die Getränke und Speisen wirklich sehr lecker. Die Bruschetta war die beste, die ich bisher gegessen habe. Selbst meine bessere Hälfte war voller Lob. In der Villa Il´Mio gibt es auch eine Bowlingbahn im Keller und weitere sehr gemütliche Räumlichkeiten für Feiern. Insgesamt wirklich ein Ort zum verweilen.

 

Nach dem Cocktail erwartete uns im Hotel ein 4-Gänge-Schlemmer-Menü unterem anderem mit einer Ochsenbouillon, einem Kalbsrückensteak an Waldpilzsauce mit Pfannengemüse und zum Nachtisch ein Bratapfeltörtchen. Auch dieses war wieder sehr schön angerichtet, zubereitet und vor allem sehr lecker. 

 

Aktuell wird ein mit ca. 1200 m² recht großzügiger SPA-Bereich im Bereich des Gartens gebaut. Dieser soll zum 01.04.2019 fertig gestellt werden und beherbergt dann verschiedene Saunen, einen beheizten Außenpool, Räume für SPA-Anwendungen und einen Fitnessbereich. Aktuelle gibt es Massagen im Untergeschoss eingerichteten Wellness-Bereich. Die 30-minütige Teilmassage war sehr entspannend und wohltuend. Selten schlafe ich bei Massagen fast ein. 

  

Abschließend kann ich sagen, dass unser Aufenhalt seine Vorzüge hatte aber eine einige Nachteile. Insgesamt war es jedoch ein angenehmes und erholsames Wochenende. Kulinarisch habe ich noch nie so gut gegessen. 

 

PRO

  • die Abendmenüs sind ihre Sterne wert gewesen
  • das Frühstücksbuffet war reichhaltig und lecker
  • Massage war sehr gut
  • die Schokolade aus der Schokoladenmanufaktur war sehr lecker und es war toll, dass man pro Person sich kostenlos eine eigene Kreation herstellen lassen konnte (war Teil des Angebotes)
  • die Bar im Nachbarhaus "Restaurant Il´Mio hat tolle Drinks und ein super Ambiente
  • Schöne Außenanlagen (im Sommer)

CONTRA

  • das "Romantikzimmer" war ein kleines Standardzimmer und ich empfand es nicht als romantisch 
  • fehlende Nachttische
  • das Frühstücksbuffet befand sich im Gang, es war somit recht eng
  • Hotel liegt ein wenig abgelegen. Bei schlechtem Wetter ist man auf das Auto angewiesen um nach Zwickau (ca. 20 km), Altenburg (ca. 17 km), Chemnitz (ca. 46 km) zu gelangen
  • Innenausstattung wirkte teilweise ein wenig überladen

Die Reise wurde von uns selber gebucht und bezahlt und der Bericht gibt meine eigene, freie Meinung wieder. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0