· 

DIY by Birgit - Schlafmaske

Heute möchte ich dir zeigen, wie man schnell und einfach eine Schlafmaske nähen kann.

 

Eine Schlafmaske selber machen ist gar nicht so schwer. Geübte Näher sollten damit nicht länger als 10 - 20 Minuten benötigen.  Da es so einfach ist, ist es aber auch ein tolles Projekt für Nähanfänger, die vielleicht ein wenig länger brauchen werden. Da die Schlafmaske nicht so groß ist kann sie notfalls auch ohne eine Nähmaschine hergestellt werden.

  

| Das brauchst du für deine DIY-Schlafmaske:

  • Papier
  • Bleistift
  • Schere Papier
  • Schere Stoff
  • Stecknadeln
  • Oberstoff (hier gepunktet)
  • Innenstoff (hier glatt rot)
  • Flieseinlage
  • Nähgarn
  • Gurt- oder Gummiband

| Und so geht´s:

Als aller erstes musst du dir eine Schablone anfertigen. Entweder du nutzt dazu eine bereits vorhandene Schlafmaske oder auch, falls vorhanden, deine Skimaske oder du malst sie auf, wie du sie dir vorstellt.

 

Für die Innenseite solltest du einen Stoff wählen der angenehm auf den Augen ist. Feste Stoffe sind nicht zu empfehlen. Samt, Satin, Seide oder Fleece sind dagegen super geeignet. Damit es schön weich, gepolstert und auch stabil ist, benötigst du noch einen Volumenvlies als Futter.

 

Dann übertragt ihr die Form auf den Oberstoff, den Innenstoff und den Vlies. Bitte beachtet dabei eine Nahtzugabe von ca. 1 cm.

Als nächstes befestigst du das Gurt- oder Gummiband auf der Außenseite des Oberstoffs.

 

Dann legst du  alle drei Teile übereinander. Unten den Vliesstoff, darauf den Oberstoff mit der Außenseite noch oben und obendrauf den Unterstoff mit der Innenseite nach oben. Alles mit Stecknadeln fixieren und und dann zusammennähen. Achte darauf eine Öffnung für das Wenden offen zu lassen.

Nach dem Zusammennähen, wendest  du die Schlafmaske, steckst sie nochmal knappkantig ab und nähst nochmal nah an der Kante ab. Somit schließt du die "Wendestelle" und du erhälst so  eine schönere Optik. Wer möchte, kann noch kleine Aufnäher oder ähnliches anbringen, ist aber kein Muss.

Und schon bist du fertig. Ich hoffe ich konnte dich mit meiner Nähanleitung inspirieren. Vielleicht ist es ja eine Idee für eine Freundin zum bald statt findenden Frauentag oder als Geburtstagsgeschenk.

 

Viel Spaß beim Nachnähen, eure Birgit.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0