· 

5 Shopping-Typen

Wenn ihr Lebensmittel einkaufen so mögt wie ich, nämlich gar nicht, dann sind euch vielleicht auch schon mal die unterschiedliche Typen beim Shoppen aufgefallen. 

Während ich der Notwendigkeit des Lebensmitteleinkaufs nachgehen muss, amüsieren mich doch immer wieder die unterschiedlichen Einkaufstypen. Ich bin auf fünf unterschiedliche Typen gekommen und möchte sie euch nachfolgend vorstellen.

 

Der/ Die Organisierte

Der / die Organisierte zeichnet sich durch einen ordentlich geführten Einkaufszettel aus. Bei denen ab 30 ist dieser noch klassisch in Papierform und alles drunter auf dem Handy, am besten hat man noch ne App dafür. Aber es ist kein normaler Einkaufszettel, denn hier sind die Lebensmittel nach ihrem Platz im Laden sortiert. Somit kann er / sie eigentlich auch nix vergessen. Spontankäufe gibt es aber auch eher weniger. Steht ja nicht auf der Liste. Wie ich diese Menschen bewundere. Wie ihr merkt, gehöre ich nicht dazu. Allerdings jemand in meinem nahen Familienumfeld. Ja, ok meine bessere Hälfte gehört dazu. Womit wir auch schon zu einer weiteren Kategorie kommen.

Der / Die Planlose

Leider muss ich gestehen, dass ich zu dieser Kategorie gehöre. Einkaufszettel schreiben ist nicht so mein Ding, was des öfteren zu kleinen Disputen mit der bereits erwähnten besseren Hälfte führt. Denn ich bin immer der Meinung, dass ich mir das schon merken kann. Sobald ich jedoch den Laden betrete, ist alles gelöscht. Jedes Mal. Man sollte meinen, man lernt daraus. Nö. Also rennen wir Planlosen durch den Laden und versuchen uns zu erinnern, was wir doch nochmal einkaufen wollten. Ende vom Lied. Die Hälfte vergessen und jede Menge Zeug gekauft was man eigentlich gar nicht braucht.

Der / DIe Schnarcher

Der / die Schnarcher oder auch Bummler genannt, wollen nur mal gucken. Sie brauchen eigentlich gar nix, aber man hat eh gerade nix anderes vor und wenn man schon mal in der Nähe ist, kann man ja mal gucken. Und das am besten zu einer Zeit wo alle Werktätigen gestresst von Arbeit kommen und noch schnell einkaufen müssen. Und da sie keinen Zeitdruck haben,  stehen sie tiefenentspannt vor den Regalen und man möchte sie manchmal einfach zur Seite schieben oder mit dem Wagen in die Hacke fahren.

Der / Die Tratscher

Getoppt wird der Schnarcher nur noch vom Tratscher. Der Tratscher hat meist auch sehr viel Zeit und man findet ihn meist in der Altersgruppe 65+. Da wird dann der neueste Dorftratsch in der Gemüseabteilung besprochen und unserseits versucht irgenwie an die Bananen zu kommen. Man möchte den Redefluss ja nicht unterbrechen. 

Der / Die Getriebene

Der / die Getriebene legen den Einkauf in Rekordzeit hin. Meist nach Arbeit noch schnell den Wocheneinkauf machen.  Ursachen für den schnellen Einkauf sind: keine Zeit oder keinen Bock. Zu letzten zähle wohl dann auch ich. Ja, auch hier finde ich mich wieder. Am liebsten renne ich durch, wenn nicht nur immer die Schnarcher im Weg stehen würden. Die Getriebenen liebe leere Läden, damit eben schneller durch ist.

Zu welcher Kategorie würdet ihr euch zählen? Oder habt ihr noch andere Kategorien beobachten können? Dann ab damit in die Kommentare. Ich freu mich. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0